Donnerstag 03.08.17

Mein Tag startete heute morgen in Braunschweig mit der obligatorischen Abfahrtskontrolle. Von dort aus ging es nach Wittingen (Landkreis Gifhorn, Niedersachsen) etwa 30 Kilometer nördlich von Wolfsburg. Komischerweise fahren in und um Wolfsburg nur Volkswagen rum… woran das nur liegen mag…

Der Kunde in Wittingen war relativ entspannt, man hat mir sofort gezeigt wo ich hin muss. Das seltsame war, der Tank hatte offensichtlich keine Füllstandsanzeige… Also musste ich nach dem Motto „Ob der Tank wirklich voll ist hörst du wenn die Sicherheitsventile aufgehen) füllen, aber da es ein 32 Tonner Tank war und ich nur 10 Tonnen abladen sollte dachte ich mir dass es wohl passen wird. Hat auch gepasst. Gegen Ende kam dann ein Herr zu mir der mich fragte ob das schon alles gewesen wäre was ich hätte, ich bejahte… Er zeterte dass es viel zu wenig wäre und ich noch mehr bringen soll… Aber ich verwies nur auf die Disposition, ich kann nur so viel in den Tank pumpen wie ich habe, in diesem Fall 10 Tonnen. Wie sich herausstellte war die Füllstandsanzeige bzw. eine Waage im Gebäude hinter dem Tank, aber woher sollte ich das auch wissen?

So, nun machte ich mich auf von Wittingen nach Ludwigshafen… Eigentlich wollte ich heute noch dort laden aber wie ich dann erfuhr hat die BASF eine Netzwerkstörung und es würde zu  erheblichen Wartezeiten an Tor 15 kommen… Dann mache ich lieber direkt Feierabend in Schwegenheim, meinem zweiten Autohof Favoriten (Platz 1 ist das Jägerheim in Lohne, Landkreis Vechta, Niedersachsen)

Die Fahrt in die Pfalz verlief relativ ruhig, bis auf einen kleinen Zwischenfall am Dreieck Drammetal (A7/A38). Ein PKW Fahrer will im letzten Moment auf die Abfahrtsspur Richtung A38, fährt vor mich und bremst stark ab, auf  meine Lichthupe hin bekommt man auch noch den Mittelfinger gezeigt. Normalerweise sollte ich dies sofort zur Anzeige bringen, da ich alles auf Dashcam habe. Aber es bringt am Ende sowieso nix außer Aufwand.

So, nun stehe ich auf dem Autohof in Schwegenheim. Morgen habe ich eine echt lange Tour… Ich fahre morgen früh zur BASF laden und danach heim… Und in der Firma muss ich auch noch eine Analyse machen… Also manchmal kann mein Disponent ein Unmensch sein.

Nein, Spaß beiseite. Ich bin froh dass ich morgen früh Wochenende habe, wenn alles klappt sollte ich gegen 10 Uhr Feierabend haben. Danke dafür an meinen Disponenten, der dies wahrscheinlich lesen wird. Aber ich glaube er hatte auch keine andere Wahl, da es hier nichts mehr zu fahren gibt.

Also dann, auf einen angenehmen Wochenendstart!

Bis dahin!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.